www.cdu-mansfeld-suedharz.de

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Landrätin ohne Handschrift

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Kavalier: Mansfeld-Südharz braucht Impulse und keine Erblastrhetorik

Nach einem Jahr Amtszeit zieht die CDU im Landkreis eine kritische Bilanz der Arbeit der Landrätin. Dazu erklärt der Kreisvorsitzende Danny Kavalier:

„Auch nach einem Jahr erkennt die CDU keine eigene Handschrift bei der Landrätin. Stattdessen dümpelt der Kreis vor sich hin und wird mehr schlecht als recht verwaltet.

Bei vielen Problemen wirkt die Landrätin überfordert. Die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen im Landkreis ist noch nicht befriedigend geregelt. Bei der Gesundheitsversorgung einschließlich des ITW-Einsatzes agiert sie halbherzig und ohne Ideen für Anschlusslösungen. Wirtschaftsfreundliche Aktivitäten lassen sich überhaupt nicht mit ihrem Namen verbinden. Die Wipperliese als Saisonbahn war eine Idee des Landes und wird auch allein durch das Land finanziert. Das Fachgymnasium in Eisleben führt auch im kommenden Schuljahr keine Gymnasialklasse, weil die Voraussetzungen nicht erfüllt worden sind.

Nach einem Jahr immer noch auf strittige Entscheidungen des Vorgängers zu verweisen, ist eindeutig zu wenig. Mansfeld-Südharz benötigt dringend neue Impulse. Bisher war die Landrätin dazu nicht in der Lage. Schon jetzt wird man den Verdacht nicht los, dass Frau Klein amtsmüde ist.“

 

Neuwahl des Kreisvorstandes

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Am 11. Oktober kamen 92 CDU-Mitglieder im Kolpingwerk in Hettstedt zum diesjährigen Kreisparteitag zusammen. Sie folgten damit der Einladung einen neuen Kreisvorstand und die Delegierten für den Landesparteitag zu wählen. Der bisherige Kreisvorsitzende, André Schröder (MdL), kandidierte nach acht Jahren nicht erneut für das Amt des Vorsitzenden. Er wollte damit die Chance für einen Neuanfang ermöglichen. Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde der Bürgermeister von Hettstedt, Danny Kavalier (36), gewählt.


Nachdem die Kommunalwahl im Mai neue Mehrheits- und Machtverhältnisse im Kreistag und auf dem Posten des Landrates hervorbrachte, war es zudem die zentrale Aufgabe des Kreisparteitages, die Union in Mansfeld-Südharz auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen einzustellen. Der Parteitag wurde mit einer Andacht des katholischen Pfarrers aus Hettstedt, Stephan Lorek, eröffnet. Er erinnerte die Anwesenden nicht nach der Verwirklichung eigener Interessen zu streben, sondern nach ihrer Verantwortung „zum Wohle vieler“ zu handeln.

Kavalier bekam von 95 % der anwesenden Parteimitglieder das Vertrauen ausgesprochen. „Mein erster Dank gilt André Schröder, welcher über acht Jahre hinweg den Kreisverband Mansfeld-Südharz hervorragend aufgestellt und geführt hat, sodass wir nicht nur zahlreiche Wahlen gewinnen und damit politischen Einfluss sichern konnten, sondern auch nachhaltige Impulse für unsere Heimat setzen konnten.


Ich selbst versichere, mit dem großen Vertrauensbonus sorgsam umzugehen und weiterhin kraftvoll und entschlossen die Geschicke der CDU Mansfeld-Südharz führe.“


Auch auf dem Posten der beiden Stellvertreter kam es zu einer Veränderung. Während Benjamin Quenzel (39) aus der Lutherstadt Eisleben wiedergewählt wurde, verjüngt Florian Zobel (24) aus Sylda die Parteispitze. „Wir haben nunmehr die jüngste Führungsspitze aller Parteien im Landkreis“, stellte Quenzel nach der Wahl fest. Als Schatzmeister ist Ralf Lauenroth wiedergewählt worden. Komplettiert wird der Kreisvorstand durch 15 Beisitzer, darunter 5 Frauen.


Zu den Aufgaben des neuen Kreisvorstandes gehört u.a. die Vorbereitung der Landtagswahl 2016. Dabei schmerzt natürlich der Wegfall des Wahlkreises in Hettstedt. Aber auch die Parteiarbeit soll in den nächsten zwei Jahren verstärkt in den Fokus rücken. „Mir ist es wichtig, dass die CDU lebendiger wird. Wir müssen nah bei den Menschen sein und glaubwürdig  für unsere Ideen eintreten“, so Florian Zobel.

   
CDU Deutschland
CDU Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt
Junge Union
André Schröder MdL
Uda Heller MdB
CDU Sangerhausen
CDU Hettstedt
© CDU Kreisverband Mansfeld-Südharz 2015